Am Sonntag, dem 1. April verstarb Hans Bödecker unmittelbar vor seinem 84. Geburtstag. Mit seinen Ideen und seiner Überzeugungskraft hat er den Friedrich-Bödecker-Kreis aufgebaut, bundesweit zur Geltung gebracht und über viele Jahre dessen Belange tatkräftig mit Herz und Verstand geleitet. Wir sind traurig.

Liebe Autorinnen und Autoren,
liebe Freunde des Friedrich-Bödecker-Kreises,

am Sonntag, dem 1. April 2012 verstarb Hans Bödecker unmittelbar vor seinem 84. Geburtstag im Oststadtkrankenhaus in Hannover.

Wir sind sehr traurig und werden ihn sehr vermissen.

Mit seinen Ideen und seiner Überzeugungskraft hat er den Friedrich-Bödecker-Kreis aufgebaut, bundesweit zur Geltung gebracht und über viele Jahre dessen Belange tatkräftig mit Herz und Verstand geleitet.

In zahlreichen Ehrenämtern und mit der Leitung des Friedrich-Bödecker-Kreises in Niedersachsen und des Bundesverbandes hat er sich unermüdlich für die Leseförderung, die Kinder- und Jugendliteratur und die Autorinnen und Autoren eingesetzt.

Mit seinem gewinnenden Wesen, seinem enormen Wissen und seiner unerschöpflichen Energie ist es ihm gelungen, etwas aufzubauen, was für zahlreiche Menschen zum Vorbild wurde. Wir verdanken ihm viel und können uns nur schwer vorstellen, ohne ihn auszukommen. Seine Lebensleistung wird uns immer Ansporn sein, in seinem Sinne weiterzuarbeiten.

Bei der nächsten Autorentagung "Treffpunkt Hannover" werden wir im Kreise der Autorinnen und Autoren, die ihm immer wichtige Partner waren, seiner gedenken.


Hans Bödecker     * 3. April 1928      † 1. April 2012


Insa Bödecker,
Malte Blümke, Udo von Alten
Im Namen der Vorstände, der Geschäftsstelle und der Mitglieder


Die Trauerfeier findet am Dienstag, 10. April 2012, um 12 Uhr in der Timotheuskirche, Kärntner Platz, in Hannover-Waldhausen statt.
Zur Bestattung treffen wir uns um 14 Uhr an der Kapelle auf dem Seelhorster Friedhof.
Für einen kleinen Beitrag zum Erinnerungsbuch sind wir dankbar.


Im Sinne von Hans Bödecker bitten wir statt freundlich zugedachter Blumen um eine Spende für das Projekt "Schreibwerkstätten an Brennpunktschulen" auf das Konto des FBK 810 100, BLZ 250 501 80, Sparkasse Hannover.