Das Projekt „Am Fluss entlang schreiben“, das der Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. in Kooperation mit der LAG Jugend und Literatur NRW und dem Verein Emscher-Freunde e.V. entwickelt und durchführt, wurde im Rahmen des Ideen-Wettbewerbs Kooperation Ruhr mit dem dritten Platz in der Kategorie B (Vereine) ausgezeichnet.

Noch existiert das Projekt nur auf dem Papier. Die Praktische Umsetzung soll 2013 erfolgen.

In Schreibwerkstätten entwickeln Schüler von 7-8 Schulen in Stadtteilen entlang der Emscher je ein Kapitel einer Gesamterzählung. Unter Anleitung eines Autors/einer Autorin entsteht so sukzessive eine Gesamterzählung mit Handlungsorten entlang der Emscher. Das durch Exkursionen an die Emscher begeleitete Projekt schließt mit einer Publikation und einer begleitenden Lesereise ab.

Unterstützt wird das Projekt von der Emschergenossenschaft, die bereits zahlreiche kulturelle Projekte durchführt, um mit den Menschen in der Region den Dialog aufzunehmen und strukturelle Veränderungen – wie etwa den Emscher-Umbau – zu thematisieren.

Wir freuen uns sehr, dass die Jury des Idee-Wettbewerbs Kooperation Ruhr „Am Fluss entlang schreiben“ als preiswürdig eingestuft hat.

Jan-Peter Nissen, Geschäftsführer des Initiativkreises Ruhr, begründet in seiner Laudatio für die Kooperation „Am Fluss entlang schreiben das Jury-Urteil: „Wer etwas aufschreibt und sich damit beschäftigt, verliert die Gleichgültigkeit. Das Geschriebene wird automatisch Gegenstand der Reflexion. Die Schüler lernen zudem etwas über die Geschichte, die Geografie und die Natur der Region. Eine schöne Bildungskooperation. Wir sind schon gespannt auf das Ergebnis.“