In den Osterferien 2016 schrieben fünfzehn Jugendliche inspiriert durch Gäste aus Syrien und dem Irak die dritte Erzählung im Projekt "Home, sweet home?". Bevor es mit dem Schreiben losging, hatten die Jugendlichen aber noch einen besonderen Auftrag. Sie planten selbst das Setting für ihre Erzählung: den Park Emschertal. Vielleicht finden die Ideen sogar Eingang in den echten Park, den die Emschergenossenschaft mit Unterstützung von Bürgerbeteiligung planen und realisieren will?