BilderBuchBegegnungen ist ein Projekt des Bundesverbands der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V. in Kooperation mit den Landesverbänden. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziell gefördert und zielt auf die Unterstützung der frühkindlichen Leseförderung in Kindertagesstätten ab. Organisatoren in den einzelnen Bundesländern sind die Landesverbände. Der Friedrich-Bödecker-Kreis NRW beteiligte sich 2013 und 2014 in mehreren Städten am Projekt.

 

Im Rahmen des Projekts werden Autorenbegegnungen mit Kindern in Kindertagesstätten durchgeführt. In den künftigen Lesern soll auf diesem Wege eine erste Begeisterung für Bücher geweckt werden. BilderBuchBegegnungen sind also Autorenbegegnungen für diejenigen Kinder, die selbst noch nicht im Lesealter sind.

Ein weiterer zentraler Bestandteil des Projekts ist die Einbeziehung der Eltern und Erziehern, die am Elternabend oder nachmittags beim Abholen mit den Autoren über Bücher und Ansätze der Leseförderung sprechen können.

 

BilderBuchBegegnungen 2013

Der FBK NRW organisierte 2013 BilderBuchBegegnungen in Solingen (Partner: Stadtbücherei Solingen, Kita Bici Bici; Autorin: Lucy Scharenberg), Leverkusen (Partner: Stadtbücherei Leverkusen, Kita Kempen, Kita St. Franziskus; Autor: Manfred Theisen) und Erkrath (Partner: Stadtbücherei Erkrath; Autorin: Minna McMaster).

 

BilderBuchBegegnungen 2014

2014 organisierte der FBK NRW BilderBuchBegegnungen in Witten (Partner: Bibliothek Witten, Kita Augustinchen; Autorin: Hannelore Dierks), Langenfeld (Partner: Stadtbibliothek Langenfeld, Kita Ramba Zamba; Autorin: Hannelore Dierks) und Solingen (Partner: Stadtbibliothek Solingen, Kita Crönchen; Autorin: Regina Schwarz).

Christiane Lorenz (Vorsitzende Friedrich-Bödecker-Kreis NRW) über das Projekt: "Und wir als Verein wollen mit solchen Veranstaltungen erinnerungswürdige Momente schaffen, um Kinder langfristig für das Lesen und die Sprache zu begeeistern." (aus dem Solinger Tageblatt vom 8.10.2014, zum kompletten Artikel geht es hier.)

 

Bericht über einen Elternabend im Rahmen der BilderBuchbegegnung

Autorin: Lucy Scharenberg
Bündnispartner: Stadtbücherei Solingen, Kita Bici Bici
Teilnehmer: 16 Eltern und Erzieherinnen

„Mit Büchern wächst man besser“, das war das Thema des Elternnachmittags der Autorin Lucy Scharenberg mit Eltern und Erzieherinnen der Kita Bici Bici. In gemütlicher Runde erläuterte die Autorin, warum Lesen wichtig ist. Sie gab Informationen zu Schlüsselkompetenzen wie Sozialkompetenz u. a., zu Sinnesreife des Kindes, zu mentalen Anforderungen und der daraus erwachsenden Förderung.

Es folgten Tipps zur richtigen Buchauswahl. Dabei wurden folgende Aspekte angesprochen: Alter des Kindes, Motivation durch gemeinsames Finden eines Themas, Stimmung, die das jeweilige Buch transportiert.

Sodann leitete Frau Scharenberg zur Praxis über. An Lesebeispielen zeigte sie den Einfluss von Stimme, Betonung, Mimik und Gestik sowie die Wichtigkeit des Blickkontakts zu den Kindern auf. Wichtig ist für sie auch das Einbeziehen der Kinder um deren Aufmerksamkeit zu erreichen.  Ebenso ging sie auf mögliche Probleme beim Vorlesen ein: Habe ich selber Schwierigkeiten beim Vorlesen? Wie gehe ich mit Störungen um? Wie führe ich wieder zum Buch zurück?

Den Abschluss bildeten allgemeine Regeln für das Vorlesen: Regelmäßigkeit, Rituale, richtiger Zeitpunkt, sich Zeit nehmen, aber auch dem Kind Zeit geben um sich mit dem Buch „anzufreunden“. Die Autorin bezog Eltern und Erzieherinnen in ihre Überlegungen ein, sodass ein lebhaftes Gespräch entstand. Frau Scharenberg erreichte dies nicht zuletzt durch ihre offene, den Zuhörern zugewandte Art.


Bericht über eine Autorenbegegnung mit zwei Gruppen der Kita in der Stadtbücherei

Die Kita Bici Bici wurde für das Projekt ausgewählt, weil sie hauptsachlich von Kindern mit Zuwanderungsgeschichte besucht wird. Eine Erzieherin ist Türkin. Jede Gruppe bestand aus 15 Kindern. Die Damen der Stadtbücherei hatten einen Büchertisch, zwei Bücherkisten und  große Sitzkissen vorbereitet. Am Ende der Lesung erhielten die Gruppen Bücher der Autorin.

Frau Scharenberg erzählte zunächst wie sie zum Schreiben kam, sprach dann über den Anfang des Buchs und ging schließlich zum Lesen über. Die Kinder hörten aufmerksam zu, konnten Zwischenfragen stellen und durften „ihren“ Schluss erzählen. Wie die Leiterin der Kita berichtete, malten die Kinder in den darauffolgenden Tagen Bilder zu dem Gehörten, sodass die Eltern zuhause bereits vor dem Elternnachmittag auf die Thematik eingestimmt wurden.

 

 

 

Zeitungsbericht: Geschichten - mal gelesen, mal mit Musik

Bericht aus dem Solinger Tageblatt vom 21.9.2013, Autor: Gordon Binder, Fotograf: Christian Beier

Copyright Foto: Christian BeierKinder sollen mit Freude lesen

Die 16 Kinder der Kindertagesstätte Bici Bici sitzen auf einer blauen Kuscheldecke. Sie lauschen gebannt den Worten von Lucy Scharenberg. Die 37-jährige Kinderbuchautorin liest aus ihrem Buch „Mein Schatz bist Du“.

Die Vorlesung in der Kinderbibliothek bildete gestern den Auftakt für das Projekt „BilderBuchBegegnungen“. Einmal im Monat finden die Leseveranstaltungen ab sofort an der Mummstraße statt. Diese sollen das frühkindliche Leseverhalten fördern. Der Friedrich-Bödecker-Kreis NRW und die Stadtbibliothek, selber jüngstes Mitglied des Kreises, kooperieren bei dem Projekt.

„Unser Anliegen ist, dass die Kinder mit Freude lesen lernen“, sagte Christiane Lorenz. Sie ist Vorstandsvorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises NRW. Nur so lesen die Kinder auch später gerne und oft. Das Projekt setzt auf Nachhaltigkeit. Lesen soll ritualisiert werden. Dazu werden Eltern und Erzieherinnen der Kinder in die Förderung mit einbezogen. „Die Nachbearbeitung der Bücher ist ebenso wichtig, wie das Lesen selbst“ sagte die Vorstandsvorsitzende.

„Daher arbeitet die Stadtbibliothek auch mit der Musikschule Solingen zusammen“, erklärte Bibliothekarin Charlotte Struckmeier. Geschichten werden dort musikalisch umgesetzt. In den Kindergärten kann passend zu den Geschichten gebastelt oder gemalt werden. Lesen wird so zu einem Erlebnis aller Sinne.

Lesefreude schon im
 Kindergarten entwickeln

Der Ort ist bewusst gewählt. Die Kinder werden in jungen Jahren an die Bibliothek gebunden. „Erfahrungen haben gezeigt, dass die Förderung bereits im Kindergartenalter einsetzen muss“, sagte Lorenz.

Den Kindern hat die Lesung viel Spaß bereitet. Nicht zuletzt lag das an der Autorin selbst, die ihre jungen Zuhörer begeistern konnte. Lucy Scharenberg schob zwischen den einzelnen Leseabschnitten immer wieder Fragen ein, die von den Kindern bereitwillig beantwortet wurden. Das Projekt „BilderBuchBegegnungen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziell gefördert.

 

Den Original-Artikel finden Sie hier. Auf unserer Homepage veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Solinger Tageblatts, des Verfassers Gordon Binder und des Fotografen Christian Beier.