Der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise wandte sich auch 2016 mit dem Projekt "Heimat in der Fremde" Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Migrationsgruppen zu und wurde dabei über seine Landesverbände in allen Bundesländern aktiv. Auch der Friedrich-Bödecker-Kreis NRW organisierte in diesem Rahmen sechs Werkstatttage.

Artikel aus dem Kölner Stadt-Anzeiger

 

"Heimat in der Fremde" – Veranstaltungen 2016

Die Autorin Anna Karina Birkenstock besuchte an drei Tagen die Grundschule Gartenstraße in Hennef. Dort erarbeitete sie mit den Kindern ein "Willkommens-ABC". 

Aygen-Sibel Çelik besuchte eine Schule in Frechen.

 

Andrea Karimé über ihren Workshop in Köln

Kuschelig fuschelig und Türkçe konuşmak – Kinder schreiben frei über Heimat und experimentieren mit Sprache(n)

Aus einem Universum an Wörtern aus unterschiedlichen Sprachen schöpften die Kinder der GGS-Grünewaldstraße in Köln Kalk, als sie aufgefordert werden ein paar Sätze darüber zu schreiben, was für Sie Heimat bedeutet. Vieles fällt den Kindern ein, Wohlfühldinge („weiches Bett und benim babannesi“2) Länder („meine rote Türkei“) Ferien und die Verbindung von Heimat und Sprachen („Sprachmischungsheimat“). Aber auch Trauriges fließt auf das Blatt („viele Kriege :(“). Für die mehrsprachig kompetenten Kinder stellte es auch kein Problem dar, aus  Fantasiesprachen zu schöpfen („meine Tiere Katzmatz“). Schnell sind ein paar schöne Wörter erfunden („Libellenfelle, Sprachkatzen“). Wen wundert es da, dass die entstandene Geschichten und Gedichte lebendig bunt und klangvoll  sind und am Ende sich sogar der Weihnachtsmann über ein Sprachdings auf dem Kopf seines Zebras freut? 

Sprachmischungsheimat

viele Freunde
und Sprachkatzen
Mama, Papa, Bruder
cok kediler + köpekler3
weiches Bett und sehr
benim babannesi
kleine Wohnung
sehr große Zimmer
Türkce konusmak
Sprachdings   
ein schönes Leben
mit Familie
zusammen sein

Mein Leben ist meine Heimat

Mein Leben ist meine Heimat
Ich lebe in meinem Haus
Bei mir zuhaus' gibt’s schönes Essen
Ich lebe mit 2 Katzen
Bei mir ist alles grau
wie die Mausbären unter meinem Bett
Mein Tag bleibt immer gleich
Im Kuscheleimer liegt eine Froschmurmel
Ich bin gern allein

Der Weihnachtsmann und das Sprachdings

Am frühen Morgen ging der Weihnachtsmann zu seinen Rentieren.
Er sagte: „Nanu, was ist denn passiert? Meine Rentiere sind ja gestreift wie ein Zebra!“
Auf dem Kopf des einen Zebras war Sprachdings!
„Juchhu! Endlich habe ich ein Sprachdings gefunden!“, sagte der Weihnachtsmann weil er schon lange ein Sprachdings brauchte. Er reiste nach Paris um den Kindern Geschenke zu geben aber er konnte kein Französisch. Deshalb wollte das Sprachdings haben. Aber das Zebra wollte das Sprachdings behalten. Also musste der Weihnachtsmann das Zebra heiraten. Und endlich hat er es bekommen und er konnte Französisch und alle Sprachen.


Marokko

Sehr viel Sonne
Nadolr eine helle Stadt
Zauberkatzen
Sehr viele Leute
Sehr viele Pferde
العديد من الأطفال4
Sehr viele nette Leute

Salems Heimat

Duft von Cola und Schoko
Patrie ist Benin + Togo + Cotonou
Ich spreche Französisch und Gembe


Wir haben ein privates Haus gebucht
In Afrika ist es heiß
Sonne Sonne Monne

Fatihs Heimat

Fatihparty
Türkei Hitze
Salemkalem
Herne Kusine
Türkei Deutschland
Mein kuscheliges Bett
kuschelig fuschelig
Meine Fische
Meine Familie
Mein Tablet
Meine Heimat
ist hell und warm

Leons Heimat von Russland und 
~~~~

Die russische Kälte
der Schnee
der Garten meiner Oma

der Sommer
meine schwarze Couch
der Geruch von Kuchen
die Jagd
die russischen Filme
der russische Humor
der leckere Plov


Meine Heimat

Ein Huhn
das dich aufweckt
die Familie neben dir
der Geruch von Schwein
Riesenhaus
Libellenfelle
Wasserschlag mit allen
meinen Vögeln Hunden
Kühen Enten + Schweinen
Pferden Hühner + Katzen
dim casa in casa
von Haus zu Haus


Freunde
 

 

Die Idee

Die Zahl an Menschen mit Migrationshintergrund steigt in Deutschland von Jahr zu Jahr. Diese Menschen haben sich mit vielfältigen Problemen auseinanderzusetzen, die zumeist darin begründet sind, dass sie aus einem anderen Sprach- und Kulturkreis kommen, durch Flucht und schlimme Erlebnisse (Krieg, Verfolgung usw.) traumatisiert oder anderweitig krank sind. Sie müssen sich in einer neuen Umgebung und einer anderen Kultur zurechtfinden und sich in die deutsche Gesellschaft integrieren. Das gilt für alle Gruppen: Flüchtlinge, Asylbewerber, Spätaussiedler, zugewanderte, hier geborene und eingebürgerte Menschen mit ausländischen Wurzeln.

 

Merken

Merken

Merken

Merken