Im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen, machte ich zunächst eine Ausbildung zur Stenotypistin beim Sozialamt Oberhausen. Dass das nicht alles gewesen sein konnte, ahnte ich schnell und begab mich zum Schauspielstudium nach Hamburg. Es folgten Engagements an Stadt- und Staatstheatern sowie an freien Bühnen. Drei Jahre Engagement als Autorin und Kabarettistin am Berliner Staatskabarett „Die Distel“. Lehrtätigkeit an einer Montessori-Förderschule. Auszeichnungen als Autorin, Songschreiberin und Schauspielerin, u.a.: Women Award NRW für das Theaterstück „Maria tanzt“. Auszeichnung für das Theaterstück „Blassblaue Dahlien“. Nominierung für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis für das MS „Auf dem Teich schwimmt eine Blaubeertorte“.

Peter Härtling Preis für den Jugendroman Strom auf der Tapete. Hörbuchbestenliste Platz 1 HR. Von boys & books, einem Projekt zur Leseförderung von Jungen, wurde der Roman zu einem der „Top-Titel Herbst 2017“ in der Altersgruppe 14+ gewählt: http://relaunch.boysandbooks.de/

Ich lebe in Köln.

 

Kontaktdaten

Roonstr. 65
50674 Köln

Tel. 0173 5215077
E-Mail: info[at]andreabadey.de


www.andreabadey.de

 

Veröffentlichungen

  • Strom auf der Tapete (Beltz und Gelberg, 2017)
  • Ca. 10 Kabarettprogramme, 2 CDs, unzählige Texte, Songs, Theaterstücke.
  • Weitere Bücher und Theaterstücke in Vorbereitung

 

Zielgruppen


Schultypen: Hauptschule, Realschule, Gymnasium, berufsbildende Schule/Kolleg, Förderschule

 

9. – 10. Klasse und Oberstufe

 

Hinweise

Lebendigkeit und Musik, Frische und Spaß – das macht meine Lesungen aus.

Durch meine Erfahrung als Kabarettistin und Förderlehrerin wird bei den Lesungen gelesen, gesungen, geplaudert, bei den Workshops gelegentlich getanzt. Das Lesematerial wird theatralisch umgesetzt. Alles zur Freude der Jugendlichen (auch der männlichen), gerne auch an ungewöhnlichen Orten.

 

Themen

Behinderung: Strom auf der Tapete (Protagonistin Clara sitzt im Rollstuhl, ist wohlstandsverwahrlost)

Familie: Strom auf der Tapete (Protagonist Ron ist dickleibig, er lebt in prekären Verhältnissen, seine Mutter trinkt gerne "einen über den Durst", Vater ist unbekannt)

Krankheit/Tod: Strom auf der Tapete (Clara hadert sehr mit ihrem Schicksal)

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken