Barbara Keller, geboren 1957 an der Saar, lebt heute am Rhein. Sie studierte auf Diplom Geographie, Ökologie und Botanik in Berlin und arbeitete über 20 Jahre in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Umweltschutz und als Naturpädagogin. Darüber hinaus absolvierte sie eine Weiterbildung zur Fachzeitschriftenredakteurin und arbeitete anschließend in verschiedenen Redaktionen, u.a. schrieb sie mehrere Jahre für die Kinderseite der Rheinischen Post. Ihr Repertoire umfasst (Kurz-)Prosa und Lyrisches für Kinder und Erwachsene sowie Sachbuchtexte. Sie ist aber nicht nur schriftstellerisch tätig und führt literarische Lesungen durch, sondern sie setzt ihre Geschichten und Gedichte auch in Workshops gestalterisch mit Naturmaterialien sowie in Bewegung um. Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller.

 

Kontaktdaten

Zimmerstraße 12
40215 Düsseldorf
www.wortwerkduesseldorf.de
www.naturerforschen.de
Tel.: 0211/1 395 394
Mobil: 0176/6202 1627
E-Mail: info [at] wortwerkduesseldorf.de

 

Veröffentlichungen

Auswahl

Kinderbuch:

  • Der Boss der Piratenbande. Coppenrath: Münster 2004

 

Anthologien:

  • Vorsicht! Baumtiger! In: Noch mehr Gute Nacht Geschichten. Wurdack: Nittendorf/Regensburg 2005
  • Bodo Otterzwerg. In: Gute Nacht Geschichten und mehr. Schmöker: Garbsen 2005
  • Griolino. In: Zauberhafte Märchenwelt. Wurdack-Verlag: Nittendorf/Regensburg 2004
  • Die Geschichte von Tom, dem Waldkauz, der nicht mehr alleine sein wollte. In: Romantische Weihnachtsgeschichten am Kamin. Rowohlt: Reinbeck 2002; Wunderlich Taschenbuch: Reinbek 2004
  • Rab Rabs Eltern. In: Gute Nacht Geschichten, Bd. 9. Wurdack Verlag: Nittendorf/Regensburg 2003
  • Fisches Schönheitskönigin. In: Die literarische Venus. HW-Verlag: Dorsten 2003
  • Ein mächtiger Tigerzauberer & Ein besonderes Schneckenhaus. In: Märchenzauber. Wurdack-Verlag: Nittendorf/Regensburg 2003
  • Krakes kunterbunte Feier. In: Puchheimer Lesebuch. Solon Verlag: München 2003
  • Schlüsselerlebnis & Das Mädchen Enail. In: Literamus Trier, Bd. 22. Wissenschaftlicher Verlag Trier 2002.


Mannheimer Morgen, Samstag-Magazin, Kinderseite:

2006

  • Futter für hungrige Kehlchen (Basteltipp).
  • Vorsicht! Kleiner Baumtiger!
  • Nur schuften bringt nichts.
  • Adrian will fliegen lernen.
  • Otter Bodo hat die besten Ideen.
  • Pimpinella verliert Haut.


2005

  • Wieso geht der nicht unter (Experiment).
  • Bäume messen ohne Bandmaß (Experiment).
  • Saure Gurken statt Kirschen.


2004

  • Ein ganz besonderes Schneckenhaus

 

Rheinische Post, Samstag-Magazin, Kinderseite „Erpelino“:

2002

  • Glück im Unglück.
  • Boss der Kanalrattenbande.
  • Saure Gurken statt Kirschen.
  • Engel auf der Nadelspitze.
  • Hedwig, der Mops.
  • Krakes kunterbunte Feier (Lyrik).
  • Wundersame Verwandlung.
  • Alles nur geträumt.
  • Vorsicht! Baumtiger!.
  • Funkelnder Drachenzauber.


2001

  • Timo Confetti.
  • Mutiger Magua.
  • Piraten auf dem Dachboden.
  • Hechtsprung auf die Bremse.
  • Das Mädchen Enail.
  • Ellis Auftritt im Tüllrock.
  • Was ist mit Biber Bernhard los?
  • Mapu mit den großen Tatzen.
  • Bodos Gummischlauch.
  • Ein besonderes Tier.
  • Piepschens Abenteuer.
  • Das Geheimnis der Eichhörnchen-Sippe.


2000

  • Fridolin bei den Vogeldrachen.
  • Ein besonderes Schneckenhaus.
  • Pimpinellas neue Haut.
  • Glück gehabt.
  • Supermann Sibelius.
  • Griolino, die kleine Grille.
  • Adrians Traum.
  • Wanderstock mit Krücke (Basteltipp).
  • Schwimmende Büroklammer (Basteltipp).
  • Der Schatz der Bärenhöhle.
  • Ei in der Flasche (Basteltipp).
  • Der Perlenmann (Basteltipp).
  • Avocadobaum (Basteltipp).
  • Rab Rabs Eltern.
  • Ein mächtiger Tigerzauberer.
  • Tulpe in Tinte (Basteltipp).
  • Magische Zauberdose (Basteltipp).
  • Jakobus und Jakobine.

 

Hinweise

Schwerpunktthema bei Lesung: Natur, Tiere, Märchen, Workshops: Piraten, Feen, Tiergeschichten

Gern gestalte/bastle ich mit den Kindern auch mit Naturmaterialien und führe Lesungen im Freien durch, ggf. auch Besonderheiten/Wissenswertes über Fauna und Flora einbauend.

Zusätzliches Angebot: Kreatives Schreiben (Gedichte); aus Gedicht kleines Bilderbuch gestalten

 

Zielgruppen

Klassenstufen: Kindergarten, 1.-4. Klasse

Schultypen: Kindergarten, Grundschule, Förderschule

 

Themen

Gedichte: Witzige Gedichte, Tiere als Akteure

Märchen: bes. Tiere als Akteure; Themen z.B. Mut, Freundschaft, Angst. Lebensraum, Verhaltensweisen der realen Tiere ist in Text eingebaut.