Maren Gottschalk wurde 1962 in Leverkusen geboren, nach dem Abitur studierte sie in München Geschichte und Politik. Während der Promotion in Mittelalterlicher Geschichte entschied sie sich dafür, nicht nur zu forschen, sondern ihre Begeisterung für Geschichte auch weiterzugeben.

Sie zog zurück ins Rheinland und begann, für den Westdeutschen Rundfunk zu arbeiten. Seit 20 Jahren schreibt und spricht sie dort Radiosendungen. Für die Sendung WDR-ZeitZeichen verwandelt sie historische Fakten in lebendige Geschichten, egal, ob es um berühmte Persönlichkeiten oder namenlose Dienstmädchen geht.

Maren Gottschalk schreibt seit vielen Jahren auch über Literatur, Frauen und Psychologie. Ihr Radiofeature über "Familiengeheimnisse" wurde bereits mehrfach in öffentlichen Veranstaltungen vorgespielt.

2007 wurde Maren Gottschalk mit dem Kurt-Lorenz-Preis 2007 ausgezeichnet.

 

Kontaktdaten

Fontanestr. 21
51373 Leverkusen
Tel: 0214/45702
E-Mail: Maren.Gottschalk [at] t-online.de
Homepage: www.Maren-Gottschalk.de

 

Veröffentlichungen

1) Für Kinder von 8-12

  • „Mein Köln-Buch“ (Emons Verlag 2016)

    Ein Buch, das Kindern spielerisch die Geschichte der Stadt Köln und des Umlandes nahebringt. Es geht um die Landschaften, Bevölkerung, Essen und Trinken, Mode, Schule und Arbeit, Feste und Sport.

    Statt Lesung führe ich mit den Kindern ein Quiz durch, bei dem ich über Beamer und Laptop Fotos zeige und dazu leichte bis knifflige Fragen stelle.

2) Für Jugendliche

  • Schluss. Jetzt werde ich etwas tun. Die Lebensgeschichte der Sophie Scholl (Beltz & Gelberg, erscheint im Herbst 2012): Geeignet für SchülerInnen aller Schulformen ab der Mittelstufe. Themen: NS-Zeit, Widerstand, persönliche Lebensentscheidung, Verantwortung für menschliche Werte, wie gehen wir heute mit diesem Erbe um?
  • Die Morgenröte unserer Freiheit. Die Lebensgeschichte des Nelson Mandela (Beltz & Gelberg 2002): Geeignet für SchülerInnen aller Schulformen ab der Mittelstufe. Themen: Rassismus, Unrechtsstaat, Aufbegehren gegen Diskriminierung, Friedliche Revolution
  • Die Farben meiner Seele. Die Lebensgeschichte der Frida Kahlo (Herbst 2009, Beltz & Gelberg, ab Sommer 2012 als Taschenbuch erhältlich): Geeignet für die Oberstufe, Themen: Eine junge Frau muss nach einem schweren Unfall das Leben wieder lieben lernen, Selbstfindung durch Malen, Bewältigung von Krisen und Rückschlägen, letztlich aber die Entscheidung für „viva la vida“ – es lebe das Leben.
  • Factory Man. Die Lebensgeschichte des Andy Warhol. (2016, ausgezeichnet mit dem Luchs-Preis) Thema: Aufstieg eines Außenseiters zum Star, Schüchternheit, Armut, Homosexualität, moderne Kunst und was sie auslösen kann, Wert von Kunst, Was ist ein Star, Sehnsucht nach Reichtum, Berühmtheit und Schönheit.

 

 Roman:

  • Die Symmetrie der Liebe (LangenMüller, München 2010): Geschichte über Lüge und Geheimnis, Liebe, Verletzung, Solidaritätskonflikte, Angst und den Ausweg daraus ...

 

Hinweise

Statt Lesungen führe ich Werkstattgespräche durch, bei denen die SchülerInnen ihre Ideen und Sichtweise der Dinge einbringen können und sollen.

Für die Präsentation von Fotos brauche ich Beamer und Leinwand.

 

Zielgruppen

Schultypen: alle Schultypen

 

Themen

Adoleszenz/Pubertät: Ist zum Beispiel Thema in den Biografien über Sophie Scholl, Frida Kahlo und Nelson Mandela

Andere Länder: Sie die Kulissen, vor denen sich das Leben von Frida Kahlo, Pablo Neruda und Nelson Mandela abspielt

Behinderung: wird in der Biografie von Frida Kahlo thematisiert

Familie/Familienprobleme: sind Thema in der Biografie über Astrid Lindgren

Freundschaft: spielt eine Rolle in den Biografien über Sophie Scholl, Frida Kahlo, Nelson Mandela und Astrid Lindgren

Gedichte: werden in der Biografie des Dichters Pablo Neruda thematisiert

Historisches: In der Biografie von Sophie Scholl spielt die NS-Zeit eine große Rolle, bei Nelson Mandela die Apartheid, Pablo Neruda erlebt die Zeit des Kalten Krieges mit und „Königinnen“ erzählt Lebensgeschichten von Königinnen im Mittelalter und der frühen Neuzeit.

Krieg: ist Thema in den Biografien über Sophie Scholl, Nelson Mandela, Pablo Neruda und Frida Kahlo

Kriminalität/Gewalt: spielt eine Rolle in den Biografien von Sophie Scholl und Nelson Mandela

Krankheit/Tod: werden in Sophie Scholl, Frida Kahlo und Astrid Lindgren thematisiert

Liebe: spielt besonders in den Biografien von Sophie Scholl, Frida Kahlo und Pablo Neruda eine wichtige Rolle, sowie im Roman „Die Symmetrie der Liebe“

Märchen: werden in der Biografie von Astrid Lindgren thematisiert

Migration und Integration: Thema in der Biografie von Nelson Mandela

Rechtradikalismus: wird in der Lebensgeschichte von Sophie Scholl thematisiert

Merken