1962: geboren in Köln, Vater von vier Kindern, lebt in Köln, studierte Deutsch, Politik und Englisch, forschte für das Bundesministerium in der Sowjetunion und leitete eine Kölner Zeitungsredaktion. Seit 2001 ist er freier Schriftsteller, erhielt Preise und Stipendien.

 

Kontaktdaten

Gottfried-Daniels-Straße 21
50825 Köln
Tel.: 0221/50 28 790
Mobil: 0172/21 75 719
E-Mail:
thei-schi [at] t-online.de
www.manfredtheisen.de

 

Bibliografie:

  • Gesucht: Anne Bonny, Piratin, (cbj 2006)
  • Checkpoint Jerusalem – Eine Liebe in den Zeiten des Terrors, (cbj 2004)
  • Amok, (cbj 2005)
  • Die Rotte, (cbj 2008)
  • Der kleine Astronaut, (Sauerländer 2008)
  • Der Geist der Bücher, (List 2009)
  • Der Koffer der Adele Kurzweil, (Sauerländer 2009)
  • Ontika, (Boje 2009)
  • Watching You, (Sauerländer 2011)
  • Wake up, (Boje 2012)
  • Date me if you can, (Sauerländer 2012)
  • Nerd Forever – Im Würgegriff der Schule (cbj, 2013)
  • Nerd Forever 2 – Ich glaub, mich trifft der Ball (cbj, 2014)
  • Monsterland – Ein Geist auf der Flucht (cbj, 2015)
  • Nerd Forever 3 – Klassenfahrt in die Hölle (cbj, 2016)
  • Checkpoint Europa (cbt, 2016)

 

Hinweise

Zur Enstehung von "Nerd Forever": Es ist das ungewöhnlichste Buch, dass ich bislang machen durfte. Klar findet ein Autor seine Bücher immer ungewöhnlich, aber ... manchmal braucht man ein bisschen Glück. Und das hatten wir! Fabrice Boursier und ich. Wir haben uns in einem Schreibworkshop kennen gelernt. Ich leitete ihn und Fabrice hatte keine Lust zu schreiben. „Ich will nur zeichnen, aber ich kann gut zeichnen.“ Er war 13 Jahre alt und ich ein bisschen älter. Jetzt ist er 14 und ich bin noch älter. Also sagte ich zu ihm: „Dann zeichne mir doch mal einen Nerd.“ Fabrice ging zum Flipchart und skizzierte mit wenigen Strichen einen von diesen „Strebern“ mit angesagter Brille. Schnell hatte der Nerd Mama und Papa Nerd sowie seine Schwester extreme Nerd - und dann begann das Abenteuer ... Glück war auch, dass die Lektorin beim Bertelsmann-Verlag gleich sagte: „Das gefällt mir richtig gut. Das ist humorvoll und ...“ - so wurden aus 64 Seiten Workshop-Story schließlich 250 Buchseiten.

Theisen liest aus all seinen Büchern, wobei er die Lesungen nicht nur durch Aktionen belebt, sondern auch Einblick in die Arbeit eines Schriftstellers gibt.

Die Schüler erfahren in den Lesungen nicht nur etwas über den Autor etc., sondern auch über die Produktion und wie eine Geschichte aufgebaut ist. Dabei nutzt der Autor die in der Schule bereits vermittelten Kenntnisse (Handlungsaufbau) und ergänzt diese. Es findet oftmals ein reger Austausch zwischen Schülern und Autor statt.

Ebenfalls möglich: Schreibworkshops zum kreativen Schreiben jeder Art oder zu speziellen Themen (Mobbing, Heimat, 3. Reich, Fantasy, Krimi).

Die Schreibanreize kommen häufig durch Filme oder Sequenzen, die eigens auf die Werkstatt abgestimmt werden. Je nach Zeit werden die Texte der Schüler eingesprochen und wieder mit Filmmaterial unterlegt (sowohl bei Grund- als auch bei weiterführenden Schulen möglich). Häufig wird das Material dann auf Schulveranstaltungen genutzt. Zu differenzieren ist zwischen jenen Workshops, die nur als Schreibworkshops konzipiert sind und jenen Workshops, in denen Schreiben und neue Medien zusammenfließen.

 

Zielgruppen

Klassenstufen: 1-13

Schultypen: Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, berufsbildende Schule/Kolleg, Förderschule

 

Themen

Adoleszenz/Pubertät: „Wake up“, Boje 2012, eine Gruppe Jugendlicher stellt sich gegen die Ansichten der Eltern und erpresst mit einem Hacker den Staat (ab Klasse 6)

Andere Länder: „Checkpoint Jerusalem“ (ab Klasse 6); „Reise nach Jerusalem“, in: Ich schenk dir eine Geschichte, (ab Klasse 4), der Nahostkonflikt und die Thematik Christentum-Judentum-Islam

Behinderung: „Ohne Fehl und Makel“, cbj 2010, aktuelle Thematik zum Umgang mit Behinderung und Lebensrecht anhand von 3. Reich-Thema Lebensborn, (ab 8. Klasse)

Fantasie/Fantastisches: "Ontika", Boje 2009 (ab 5. Klasse), "Der Geist der Bücher" (List 2009), ein Junge steigt in die Welt der Literatur und erlebt dort fantastische Abenteuer (ab 7. Klasse)

Freundschaft: „Der kleine Astronaut“, Sauerländer 2008, ein kleiner Astronaut kommt zur Erde und findet hier Freunde, (Klasse 1-4)

Historisches: „Gesucht: Anne Bonny, Piratin“, cbj 2006: Roman über die Piratin Anne Bonny, (Klasse 4-7); 3. Reich-Thematik: „Ohne Fehl und Makel“, cbj 2010, (ab Klasse 8) und „Der Koffer der Adele Kurzweil“, Sauerländer 2009, (ab Klasse7); DDR-BRD-Stasi-Verfassungsschutz: „Watching You“, Sauerländer 2011, Anhand einer Agentengeschichte wird das Thema aufgerollt.

Krieg: „Checkpoint Jerusalem“, cbt 2004, Nahostkonflikt.

Kriminalität/Gewalt: „Täglich die Angst“, cbt 2007, (ab Klasse 7), „Amok“, cbt 2005, (ab Klasse 8), „Sternbild Delfin“ aus: „Keiner hat was gesehen“: Texte über Gewalt an Schule“, cbt 2007, anhand eines Gleichnis in einem Delfinbecken in Zoo von Duisburg wird über Gewalt und Mobbing gesprochen, (Klasse 4-6)

Krimi: „Der Koffer der Adele Kurzweil“, (ab 7. Klasse). Sauerländer 2009, Anhand eines realen Falles wird ein Mädchen heute in eine Geschichte aus dem 3. Reich gezogen – und muss das Geheimnis um die Akte einer jüdischen Familie in Krimimanier herausfinden

Liebe: Gut für Jungen geeignet! - „Date me if you can“, Roman, der unterhaltsam Einblick in die Psychologie der jugendlichen Liebe gibt und das Thema Facebook etc. behandelt, (ab Klasse 8), Sauerländer, 2012; Gut für Jungen geeignet! - „Macho, Macho liebt gefährlich“, Kurzgeschichte aus „Wie Pech und Schwefel“, die Einblick in die Psychologie jugendlicher Liebe gibt, (ab Klasse 6/7 – je nach Stand der Pubertät)

Migration/Integration: Christentum-Judentum-Islam – Bücher: „Checkpoint Jerusalem“, cbt 2004, (ab Klasse 6), „Reise nach Jerusalem“, in: Ich schenk dir eine Geschichte, cbj 2009, (ab Klasse 4)

Mobbing: „Täglich die Angst“, cbt 2007, (ab Klasse 7), „Amok“, cbt 2005, (ab Klasse 8), „Sternbild Delfin“ aus: „Keiner hat was gesehen“: Texte über Gewalt an Schule“, cbt 2007, anhand eines Gleichnis in einem Delfinbecken in Zoo von Duisburg wird über Gewalt und Mobbing gesprochen, (Klasse 4-6)

Rechtsradikalismus: „Die Rotte“, cbt 2008, (ab Klasse 8)

Thriller: „Täglich die Angst“, cbt 2007, (ab Klasse 7), der Thriller dreht sich um das Thema Mobbing und Gewalt, wobei die Täter selbst zum Opfer werden.

Umwelt/Ökologie: „Wake up“, Boje 2012, Jugendliche Hacker versuchen durch das Eindringen in ein AKW die Regierung unter Druck zu setzen, (ab Klasse 6)