Alles & noch viel mehr

Gestohlene Sterne

on Mittwoch, 02 Dezember 2015. Posted in Vorfreude & Nachlese, Geschichten & so weiter, Alles & noch viel mehr

Bericht der Autorin Andrea Karimé über ihre Geschichtenwerkstatt mit syrischen Kindern von 5-13 Jahren.

Als mich Larissa Bender von der Syrienhilfe Köln e.V.  gefragt hat, ob ich eine Lesung für die syrischen Kinder in einer Kölner Einrichtung machen würde, sagte ich sofort zu, auch wenn ich Bedenken hatte, ob die Kinder mich verstehen würden. 

Ich hatte nicht erwartet, dass so viele Kinder schon gut Deutsch sprechen und verstehen konnten und mit meinen lediglich elementaren Arabischkenntnissen Sprachbälle zwischen mir und den Kindern lustvoll hin- und herfliegen  konnten. Die Flexibilität, das Engagement und die Klugheit der Kinder sowie ihr riesiges Interesse an Geschichten,  auch daran, selbst welche zu erfinden, hat mich so begeistert, dass ich sofort Lust hatte,  im Anschluss eine  Werkstatt anzubieten. Larissa Bender von der Syrienhilfe hat eine kleine Info für die Eltern auf Arabisch übersetzt. 

So machte ich immer wieder sonntags auf in diese Unterkunft, die über einen (wenn auch lausigen) Gemeinschaftsraum verfügt.  Im Gepäck habe ich immer meinen Geschichtenteppich, kurze Tier-Geschichten aus aller Welt, meine Bücher sowie ein kleines Aufnahmegerät, von den Kindern „Sprecher“ getauft. Außerdem alles was man zum Zeichnen und Kleben von Bildern braucht. Mehr ist nicht nötig um Geschichten entstehen zu lassen und einzufangen. 

Teilgenommen haben 19 Kinder im Alter von 5 bis 13, die in zwei Altersgruppen aufgeteilt wurden, die nacheinander gearbeitet haben. Die meisten Kinder sprechen arabisch und kurdisch und hatten bereits deutsche Grundkenntnisse.

Die Kinder haben ihre Geschichten in kleine selbstgebastelte Hefte notiert und gezeichnet oder diktiert. Manche Kinder haben als Übersetzer für „Neuankömmlinge“ fungiert. Berührende Texte sind entstanden. 

 

Die Fische schwimmen im Meer.

Blablabla ist die Meermusik.

Die Menschen essen Fische.

So leben die Fische in Angst.

(R., 10 Jahre alt!)

 

 

Fremdenfeindlichkeit oder Willkommenskultur? – Medien vs. Realität

on Mittwoch, 18 November 2015. Posted in Vorfreude & Nachlese, Alles & noch viel mehr

Im Herbst 2015 fand im Berufskolleg Brilon im Rahmen des Projekts Schreibwerkstätten eine Werkstatt mit Autor Manfred Theisen statt, in deren Rahmen die Schülerinnen und Schüler sich mit dem Thema „Fremdenfeindlichkeit oder Willkommenskultur? – Medien vs. Realität“ beschäftigten. Im Folgenden könnt ihr einige der dort entstandenen Texte und einen Bericht der Projektleiterin des BK Brilon, Melanie Kroh, nachlesen. Zu sehen gibt es außerdem ein Video, das die Schüler in der Werkstatt anfertigten.

Schreibwerkstatt Brilon 2015

 

Kirmes in Brilon 

Ich stand an der Theke.

Der stand auch da.

Er konnte Deutsch.

„Ist Alkohol nicht tabu bei euch?“

„Ne. Ich wohn jetzt hier und da

trinkt man Bier.“

Da kamen auch meine Freunde und von ihm

kamen auch noch zwei Leute.

Wir unterhielten uns gut und ich fragte, woher er kommt.

„Syrien.“

Er erzählte auch, dass er dort studiert hat.

„Wird das Studium hier in Deutschland anerkannt?“

„Nein.“ 

Wir haben weiter ein paar getrunken und uns über

Sport unterhalten. 

Nach einer Zeit sind wir nach Hause gegangen und dann haben

wir uns am nächsten Tag wieder getroffen. 

Und wie am Tag zuvor haben wir gegessen, getrunken

und uns weiter unterhalten und uns besser kennengelernt.

Wir haben uns echt gut verstanden und gefeiert.

Am nächsten Tag haben wir uns an der Schule wieder getroffen.

„Das Wochenende war echt gut!“ 

„Ja, fand ich auch.“ 

Ich habe ihn danach nicht mehr wiedergesehen, da Brilon

nur ein Übergangslager für ihn war.

 

Julian Hegener & Angelika Kari

 

 

 Zum Weiterlesen bitte weiterklicken!

Gefühle

on Sonntag, 01 November 2015. Posted in Gereimtes & Ungereimtes, Alles & noch viel mehr

Elfchen zum Thema Gefühle aus der Klasse 10 der Liselotte-Rauner-Schule in Bochum Wattenscheid, entstanden im Rahmen einer Schreibwerkstatt mit Autorin Anja Kiel.

 

Eifersucht

gibt Nachteile

ist ein Liebesbeweis

kann man nicht kontrollieren

schlimm

 

Hass

ist schlimm

macht keinen Spaß

kann was kaputt machen

Trennung

 

Liebe

macht glücklich

kann schön sein

kann man nicht beschreiben

perfekt

 

Wut

ist schlimm

lässt Gefühle los

man passt nicht auf

Versehen

 

Einsamkeit

innerlich verletzt

man ist traurig

man fühlt sich allein

Fragen

 

Eifersucht

könnte ausrasten

kommt nicht klar

man muss es kontrollieren

Streit

[12 3 4 5  >>