Articles tagged with: Ruhrgebiet

Stromabwärts - der Film

on Dienstag, 06 August 2013. Posted in Vorfreude & Nachlese, Alles & noch viel mehr

Erfolgreiche Bücher werden nicht selten verfilmt. "Stromabwärts. Ein Emscher-Roadmovie" - das Ergebnis unseres Schreibwerkstättenprojekts "Am Fluss entlang schreiben" - erscheint im September 2013 im Klartext Verlag. Eine Verfilmung gibt es aber jetzt schon zu sehen. Anna Matheußek und Darleen Matthei, zwei Gelsenkirchener Teilnehmerinnen des Projekts, haben den Anfang des Romans für ein Schulprojekt verfilmt. Und waren dabei ganz schön kreativ:

O-Töne zum Projekt "Am Fluss entlang schreiben"

on Dienstag, 25 Juni 2013. Posted in Vorfreude & Nachlese, Alles & noch viel mehr

Das Magazin Emscherplayer sammelte während der Abschlusswerkstatt unseres Projekts "Am Fluss entlang schreiben" jede Menge O-Töne. Von Teilnehmern, Werkstättenleitern und Organisatoren. Viel Spaß beim Reinhören!

O-Töne von Teilnehmern zum Projekt

Dilara, Herten

über das Sammeln von Ideen.

über das Einbringen eigener Ideen.

über den Wunsch nach mehr Projekten dieser Art.

über die Geschichte der Emscher.

Schreibwerkstatt in Herten, 3.v.l.: Dilara (Foto: FRank Vinken, im Auftrag der RWE Stiftung)

 

Serin, Gelsenkirchen

über die Emscher als natürlicher Fluss.

über gesammelte Erfahrungen.

 

Sara, Bottrop

über das Projekt.

über neues Wissen.

Bottroper Schreibgruppe, 5. v.l.: Sara (Foto: Frank Vinken, im Auftrag der RWE Stiftung)

 

Saskia, Dortmund

über das Gewinnen neuer Freunde durch das Projekt.

über interessierte Fragen.

 

O-Töne der Werkstättenleiter zum Projekt

Inge Meyer-Dietrich

über sich.

über die Mädchenquote im Projekt.

über altmodische Formulierungen.

über intensive Arbeit am Projekt.

über verschärfte Wahrnehmung durch das Projekt.

über das Einlassen der Teilnehmer auf das Projekt.

über literarisches Schreiben.

über das Besondere an der Arbeit.

Werkstättenleiterin Inge Meyer-Dietrich (Foto: Frank Vinken, im Auftrag der RWE Stiftung)

 

Sascha Pranschke

über sich.

über Vertreter der Stadt unter den Teilnehmern.

über gemeinsames Arbeit im Projekt.

über glückliche Wendungen in der Erzählung.

über die Emschergenossenschaft.

über altmodische Sprache.

über Schreiben als Handwerk.

Autor Sascha Pranschke in Aktion (Foto: Frank Vinken, im Auftrag der RWE Stiftung)

 

O-Töne der Organisatoren zum Projekt

Sarah Meyer-Dietrich, Friedrich-Bödecker-Kreis NRW

über die Begeisterung der Jugendlichen für das Projekt.

über die Organisation.

über die Entstehung des Projekts.

über die Rolle von Schulen in außerschulischen Projekten.

über die Schärfung des Bewusstseins der Teilnehmer durch das Projekt.

über den Wandel der Emscher.

über die Bildungslandschaft im Ruhrgebiet.

über Strukturprobleme im Ruhrgebiet.

über Kultur als Anziehungspunkt.

über Stadtteile mit Erneuerungsbedarf.

Sarah Meyer-Dietrich und Martina Oldengott (Foto: Frank Vinken, im Auftrag der RWE Stiftung)